Ottheinrichturm

Mit Unterstützung der Stadt errichtete der Verschönerungsverein 1903 auf der Oberen Schanze (früher Kaiserschanze genannt) den Aussichtsturm und bepflanzte, die damals Baum und Strauchfreie Schanze, mit Bäumen.

Benannt wurde das Bauwerk nach dem Neuburger Kurfürsten Ottheinrich. Von seiner zinnenbekrönten Plattform hatte man eine herrliche Aussicht. Durch die zwischenzeitlich hochgewachsenen Bäume um den Turm ist allerdings die Aussicht etwas eingeschränkt.

Die Einweihung des Ottheinrichsturm wurde 1903 im Rahmen eines Kinderfestes gefeiert.

Eine damals vorhandene Außentreppe wurde anlässlich einer Renovierung um 1960 beseitigt.

1997 sanierte der Verschönerungsverein zusammen mit der Stadt den Aussichtsturm. Seit dem wird der Ottheinrichturm vom Verein wieder gepflegt und bei schönem Wetter für die Öffentlichkeit an Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Bild 584Bild 755Bild 746Bild 749Bild 744Bild 579Bild 578Postkarte-Turm

Infos im Überblick

auf der Hohen Schanz
Errichtet: 1903
Veröffentlicht am 20.06.2020.
Kategorie: Projekte