Kneipp Wanderweg

Der neue Kneipp-Rundwanderweg soll am 17.05.2021 (Geburtstag von Sebastian Kneipp) eingeweiht werden.

Mit dieser Aktion beginnt der Verschönerungsverein mit einem umfangreichen Programm zum 200. Geburtstag von Sebastian Kneipp.

Nähere Informationen siehe Termine.

Wir beginnen unseren Kneipp-Wanderweg am Spielplatz am Graben, denn dort steht auch ein Kneippdenkmal. Ein Wassertretbecken befand sich dort, das später zugeschüttet wurde. Im Kneippjahr 2021 wird dort wieder eine neue Kneippanlage, Wassertret- mit Armbecken, errichtet. Diese Anlage soll bis zum Herbst 2021 fertiggestellt werden. Beim Wolfgang-Wilhelm-Platz überqueren wir die Amalienstraße, gehen ein kurzes Stück über den Frauenplatz und biegen rechts zum Oberen Brandl ab. Nach einem kurzen Stück nach links auf dem Hochwasserdamm gehen wir auf dem geschotterten Weg Richtung Brandlbad, wenden uns dort zur Donau hin, biegen links ab und bleiben für ca. zwei Kilometer auf dem z. T. schmalen Weglein entlang der Donau. Am Ende zu weicht dieser Weg von der Donau zurück und gabelt sich. Wir gehen nach rechts über die Staustufe Bittenbrunn und sofort nach links auf den Hochwasserdamm. Hier bleiben wir für einen guten Kilometer, bevor wir das neu erbaute Brückenbauwerk des Hochwasserrückhaltebeckens Riedesheim überqueren, ca. 100 Meter bergauf gehen, um uns dann einem Pfad zuzuwenden, der sich mehr oder weniger steil bis zum Aussichtspunkt Finkenstein schlängelt, dem mit 440 Metern höchsten Punkt unserer Wanderung. Nach einem Blick auf den Donaudurchbruch durch das Juragebirge geht es nach rechts bis zu einem größeren geschotterten Hauptweg. Rechts abbiegend bleiben wir für ca. 500 Meter auf diesem. Ein kleiner Schwenker nach rechts führt uns zum bestehenden Wassertretbecken, das vom Verschönerungsverein Neuburg seit langer Zeit gepflegt und betrieben wird. Anschließend bleiben wir noch 100 Meter auf dem zuvor erwähnten Hauptweg und lassen uns von einem Pfad rechter Hand zur Hangkante des Juraausläufers leiten. Vom Weinberg Tremml kommt man nach 400 m zu einem eingezäunten Grundstück, bei dem wir einen steilen Pfad rechts des Zaunes bis zur Eulatalstraße laufen. Rechts abbiegend gehen wir ein Stück zurück und erreichen nach der Werkhalle links den Donaudammweg, der uns 1800 m bis nach Neuburg zur Donaubrücke geleitet. Diese überquerend sind wir bald an unserem Ausgangspunkt. Am Elisenplatz biegen wir durch einen Natursteintorbogen rechts ab, um an der Schlossmauer den Dr.-Reiter-Weg entlangzugehen. Nach dem Amtsgericht rechter Hand überqueren wir die Hofgartenstraße und betreten den Hofgarten. Nach 100 Metern macht der Weg eine Biegung nach rechts beim Gebäude der Burgwehr vorbei, das zu Beginn der Kneippzeiten in Neuburg als Kneippheim Verwendung gefunden hatte. Nach weiteren 300 Metern haben wir unseren Startpunkt am Kneippdenkmal beim Kinderspielplatz erreicht.

Infos im Überblick

Veröffentlicht am 01.02.2021.
Kategorie: Projekte